Nach ziemlich genau fünf Monaten endet die Tortour heute mit dem Rückflug nach Deutschland. Hier eine Übersicht von Thesen, Fakten, Fake-News, Beobachtungen, subjektiv Wahrgenommenem, alternativen Nachrichten und Bemerkenswertem:

  • in vielen Ländern haben Frauen immer noch wenig bis gar keine Rechte
  • egal wo du bist, Coca Cola gibt es immer (bis wir in den Iran gingen, dachte ich das Gleiche über das Internet)
  • jeder schimpft gerne über seine Regierung oder die Politik insgesamt
  • darüber reden hilft! (das ist nicht auf den vorherigen Punkt bezogen)
  • es wird über andere Länder und/oder Menschen schlechter gedacht und gesprochen, als diese dann tatsächlich sind
  • Zugfahren kann Krieg sein
  • konfrontiere dich mit deinen Vorurteilen und du wirst eines Besseren belehrt
  • auch wenn es kalt ist: creme dich ein, Ginger!
  • die Axt im Schrank erspart den Zimmermann
  • es müssen nicht immer Markenprodukte sein

    Super geile Schokoladencreme. Müsst ihr probieren. WIrd hier z.B. aufs Brot geschmiert. Crazy!

  • Polizisten können menschlich sein
  • jeder kennt, aber keiner mag Donald Trump
  • als Deutscher bist du immer und überall beliebt. Scheinbar gibt es eine sehr gute Propaganda im Ausland. Jeder liebt die Bananenrepublik. Das macht uns aber nicht stolz. Im Gegenteil. Weder kann ich etwas dafür, dass ich in diesem Land geboren wurde, noch verkörper ich irgendeine der „Deutschen Tugenden“. Die Vorteile genieße ich natürlich trotzdem
  • viele Menschen würden ohne zu überlegen ihr Heimatland direkt verlassen, wenn sie nach Deutschland gehen könnten
  • es gibt Menschen die freiwillig über Jahre hinweg deutsch lernen und dieses perfekt sprechen
  • es gibt unfassbar viel Müll auf der Welt
  • in Ländern, in denen Zärtlichkeiten zwischen Mann und Frau in der Öffentlichkeit nicht ausgetauscht werden dürfen, halten Männer und Frauen untereinander Händchen oder berühren sich
  • es gibt unterschiedliche Arten von Distanzgefühl bei Menschen
  • hört auf euch zu bräunen. Weiße Haut ist in vielen Ländern das Schönste überhaupt!
  • man will immer das, was man nicht hat/bekommen kann
  • der Deutsche gilt als kühl, wortkarg und distanziert. Warum? Keine Ahnung. Hab ich jetzt auch keine Lust, drüber zu reden.
  • in Indien kennt man Nina Hagen
  • im Iran liebt man Modern Talking
  • Geld regiert die Welt

    Eine Liebesbotschaft auf einem 2.000 Rial-Schein. Keine Angst sind ca. 6 Cent

  • der Kapitalismus hat sich bis in die letzten Ecken der Erde vorgekämpft und für die Meisten keinen Wohlstand gebracht
  • man kann nie so lange an einem Ort bleiben, wie man eigentlich möchte/müsste
  • am Ende ist man genau so schlau wie vorher
  • der Weg ist das Ziel
  • als Pärchen zu trampen ist super einfach
  • man sieht mir immer an, dass ich Deutscher bin. Zwischendurch wurde ich immer wieder für einen Russen gehalten. Spätestens wenn ich anfange Englisch zu sprechen, weiß jeder, das ist ein deutscher Akzent
  • überall glauben die Menschen an irgendwas oder irgendwen. Sehr viel ähnelt sich.

    Er wacht über sein Volk. Chamene’i mit seinem Vorgänger Chomeini

  • denk positiv, es klappt sowieso fast immer
  • Maren kann sich jeden Tag neu darüber aufregen, dass es Frauen gibt, die einen Schleier tragen müssen
  • ein Lächeln funktioniert immer
  • irgendwann vermisst man das einem bekannte Essen
  • die Uhr wurde nicht in Asien erfunden
  • Fußball ist weltweit ein Eisbrecher
  • man macht sich meist zu viele Sorgen im Vorfeld
  • es gibt unendlich viele hilfsbereite Menschen
  • iss niemals gelben Schnee!
  • der Staub, der Dreck und die Abgase in vielen Großstädten ist unaushaltbar. Dazu hier ein kleiner Eindruck aus einem Tempi in Nepals Hauptstadt Kathmandu:
  • es lässt sich unterwegs deutlich günstiger Leben als zu Hause (zumindest auf unser Route)
  • in manchen Ländern wird man zur Attraktion

    Und plötzlich wird man selbst zur Attraktion am Sightseeing-point

  • der Stuhlgang ist ein ständiges Thema auf Reisen
  • man erhält ein neues Gefühl für Distanz, wenn man aufs Fliegen verzichtet
  • wir empfinden uns als Touristen, nicht als Reisende
  • Sprache ist der Schlüssel zu Allem!

    Ein ATM in Indien. Hier ist Englisch neben Hindi erste Amtssprache.

  • für einen Kulturschock muss das Reiseziel nicht unbedingt am anderen Ende der Welt liegen
  • ergänzt von Maren: zu Hause ist es immer noch am Schönsten

Damit endet unsere Reise. Da wir allerdings nur die Hälfte der geplanten Strecke geschafft haben, geht es beim nächsten Mal ab Nepal weiter. Hoffentlich schon bald…